Seiten
News

Updated on 14.01.2015

Visumfrage des Monats - Visum bei kurzem Geschäftstermin?

IHRE FRAGE: Ein Mitarbeiter unseres Unternehmens muss zu einem Geschäftstermin, eine kurze Besprechung beim Kunden, für ca. eine Woche in die USA reisen. Die Person hat zwei Staatsangehörigkeiten: die deutsche sowie die iranische Staatsangehörigkeit. Benötigt der Mitarbeiter ein Visum?
Topics on this page:
Jump to topic

Share article:

IHRE FRAGE:

Ein Mitarbeiter unseres Unternehmens muss zu einem Geschäftstermin, eine kurze Besprechung beim Kunden, für ca. eine Woche in die USA reisen. Die Person hat zwei Staatsangehörigkeiten: die deutsche sowie die iranische Staatsangehörigkeit. Benötigt der Mitarbeiter ein Visum für die USA?

UNSERE ANTWORT:

Ihr Mitarbeiter benötigt in diesem Fall kein Visum für die USA, wenn er mit dem deutschen Reisepass einreist.
Hintergrund: Deutsche Staatsangehörige dürfen zu einem Geschäftstermin unter 90 Tagen das Visa Waiver Program nutzen. Ihr Mitarbeiter benötigt dann nur eine gültige ESTA-Genehmigung sowie einen zur Einreise in die USA gültigen Reisepass.

Bitte beachten Sie, dass es allerdings auf Grund der zweiten Staatsangehörigkeit (Iran) zu Nachfragen an der Grenze kommen kann. Beispielsweise, wann Ihr Mitarbeiter das letzte Mal im Iran gewesen ist, wie lange etc. Die Angaben zur zweiten Staatsangehörigkeit sind im ESTA-Onlineantrag mittlerweile verbindlich und können nicht umgangen werden.

Sollte Ihr Mitarbeiter aus bestimmten Gründen den iranischen Pass zur Einreise in die USA nutzen wollen, dann müsste er zwingend ein B-1 Visum beantragen. Beachten Sie bitte auch hier, dass er dann im konsularischen Antragsverfahren mit einer Sicherheitsüberprüfung seiner Daten rechnen muss. Dieses Verfahren kann mehrere Monate dauern und den Visumantrag deutlich verzögern. Wir empfehlen deshalb dringend, den deutschen Pass zu nutzen.

Date:

Updated on 14.01.2015